Manincor

Auf einer sanften Anhöhe über dem Kalterer See liegt der Ansitz Manincor der Grafen Enzenberg. Michael Graf Goess-Enzenberg hat 1996 das 400 Jahre alte Weingut übernommen und seither konsequent an der Umsetzung seiner Visionen gearbeitet. Nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften in Kombination mit ausdrucksstarken Terroirweinen ist sein Credo. Der unter den Weibergen verborgene Weinkeller ist nicht nur ein architektonisches Schmuckstück, sondern als unterirdischer Bau auch energiearm zu bewirtschaften. Die Traubenverarbeitung erfolgt ganz ohne Pumpen von oben nach unten mithilfe der Schwerkraft, gekühlt wird mit Geothermie, geheizt wird mit Hackschnitzeln aus dem eigenen Wald.

Mittlererweile hat Michael Graf Goess-Enzenberg seinen gesamten landwirtschaftlichen Betrieb von 463 Hektar auf biodynamische Bewirtschaftung umgestellt. Das Zusammenspiel von Wald und Wiesen mit Obst- und Weinbau bildet dabei eine Einheit im Sinne synergetischer Biodiversität. Seit dem Jahrgang 2009 ist Manincor nach den EU-Biorichtlinien sowie nach Demeter biodynamisch zertifiziert. Önologe sowie Weingutsdirektor Helmuth Zozin setzt die nachhaltige Arbeit im Weinberg feinfühlig auch im Keller fort. Spontanvergärung und Ausbau im Holz sind die logische Konsequenz auf der Suche nach natürlicher Ausdruckskraft in den Weinen.



Artikel 1 - 18 von 18