Kellerei Terlan

Die Kellerei Terlan hat von jeher einen hervorragenden Ruf für ihre langlebigen Weißweine. Die Gewächse aus Terlan starten langsam, brauchen etwas länger Zeit, sich zu entwickeln, sind dann aber komplex und eigenständig. In der Schatzkammer der Kellerei lagern viele Tausend Flaschen Weißwein, zurück bis in die 1950er Jahre. Verkostungen von Weinen aus dieser Schatzkammer belegen immer wieder eindrucksvoll ihr enormes Alterungspotenzial. Gereifte Weißweine aus Terlan sind mittlerweile weltweit geschätzt. Die für das Terlaner Weinbaugebiet typischen Böden aus Porphyrgestein sind für die Eigenständigkeit der Weine wesentlich mit verantwortlich.

Kellermeister Rudi Kofler führt die Arbeit des legendären Sebastian Stocker konsequent fort. Er setzt auf den eigenwilligen Charakter der Terlaner Weine. Mit ihren Selektionsweinen kommen die Terlaner immer etwas später in den Handel. Der Sauvignon Quarz, der Gewürztraminer Lunare und der Terlaner Weißburgunder Vorberg zeigen, dass es völlig richtig war, diese Weine nicht früher auf den Markt zu geben. Eine Spezialität der Terlaner Kellerei sind Sonderabfüllungen gereifter Jahrgänge, die für zehn Jahre und mehr in eigenen Stahltanks lagern. Diese Weine - wie zuletzt der 1998er Chardonnay - sind Sterne am internationalen Weißweinhimmel.

Dass der Weißweinspezialist Kofler auch mit Rotwein bestens umzugehen weiß, bezeugt der eindrucksvolle Lagrein Porphyr, der jedes Jahr zu den besten seiner Klasse zählt.

Vini d?Italia 2011 - Gambero Rosso: "Vor allem die Weißweine der Kellerei werden wegen ihrer fast legendären Alterungsfähigkeit weltweit geschätzt und begehrt. (?) Seit jeher wiederholen wir es unermüdlich: Diese Weißweine zählen aufgrund ihrer Komplexität und Langlebigkeit zu den besten der Welt. Wie jedes Jahr haben es viele der Weine der kellerei Terlan ins Finale geschafft und die Entscheidung, welchem davon "drei Gläser" zu verleihen sind, beweist sich als ein immer schwierigerer Seilakt."